Anmelden |  Registrieren


 [ 1 Beitrag ] 

Fr 24. Aug 2012, 19:14

Offline
Registriert: Mi 1. Feb 2012, 00:05
Beiträge: 27

Unausgeglichenheit – dieses Wort beschreibt die negative Seite meiner Entwicklung der letzten Monate am besten. Große emotionale Gewichte werden in Rekordzeit hoch und runter gefahren.
Die Auswirkungen sind eigentümlich durchwachsen. Es vergeht kaum ein Tag mehr, an dem ich nicht in irgendeiner Form irgendwo interveniere. Im Kern ist es Zivilcourage, denn es sind grundsätzlich asoziale Verhaltensweisen, die ich nicht akzeptieren kann, und zwar von Stärkeren. Empfunden wird es als erstaunlich unangemessen. Auffälligerweise erwachsen mir daraus aber keine sichtbaren Nachteile.
Andererseits mehren sich die uneingeschränkt positiven Erlebnisse. Meinen Gesprächsvortrag beim letzten Elternabend darf ich hier als herausragendes Beispiel nennen.
Und so banal es klingt: es ist vor allem meine Arbeit, meine Tätigkeit als Stadtführer, die mir zahlreiche Momente beschert, in denen mein Sein im Einklang mit Anderen steht. Nicht nur mit den Gästen, auch mit anderen Stadtführern, dem Besucherdienst des Bundestages, mit dem Wachschutz, den Fahrstuhlführern, den Referenten und den Mitarbeitern der Besucherkantine. Überall, konnte ich feststellen, arbeiten freundliche Leute. Es ist eine fantastische Erfahrung. Zunächst hatte ich noch für einen anderen Stadtführer gearbeitet. Der Tag, an dem er plötzlich mit mir brach, war derselbe Tag, an dem ich beim ersten Elternabend zugegen war. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich woanders ein Fenster. Dem Elternkreis bin ich dankbar, weil ich stabil positiv emotionale Erfahrungen mache wie in keiner anderen Gruppe.
Daher möchte ich Ihnen ein Angebot machen: Ich habe etwas zu bieten, und ich suche etwas. Zu bieten habe ich, daß ich zu allen Dingen offen meine Ansichten äußere. Ich mache für soziale Situationen mit Autisten gerne konstruktiv Vorschläge. Wenn Sie – der, der Sie da sitzen vor dem Bildschirm sitzen, und niemand sonst – wenn Sie mich mit Ihrer Situation bekanntmachen und die relevanten Personen vorstellen, mache ich Ihnen Vorschläge, wie Energie in die Sache kommt. Motivation auf Basis von Einsicht ist der Schlüssel, behaupte ich.
Auf der anderen Seite brauche ich Hilfe in organisatorischen Dingen, denn diese Schwierigkeiten stehen meiner Weiterentwicklung total im Weg. Ich suche eine Stelle, wo ich die Unterlagen mitbringen kann und wir das gemeinsam ausfüllen, was nötig ist. Sollte ich dabei tiefere organisatorische Einsicht gewinnen, wäre es ein Volltreffer.
Denken Sie im Zweifel bitte daran, daß Autisten betreffend im Besonderen die Regel gilt: „Von Nichts kommt nichts. Der beste Moment zu handeln ist immer jetzt.“
Wenn sich mehrere Kontakte ergäben, würden die Vorteile kumulieren, sich anhäufen.
Es kostet mich einige Kraft, mir hier diese Blöße der Nachfrage zu geben. Emotional fühlt es sich schwach an, aber tatsächlich ist es stark.

stefanuhlmann@web.de
0176 - 39 24 36 47



Nach oben Nach oben
  Profil  E-Mail senden 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
 [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron

Powered by phpBB © 2014 phpBB Group • Design: TeskilatForum | Foruz Deutsche Übersetzung durch phpBB.de